A3 Kirjan tai muun kokoomateoksen osa
Die ethischen Grundlagen für die Entwicklung von Health Literacy in Schulen (2020)


Paakkari, Leena; George, Shanti (2020). Die ethischen Grundlagen für die Entwicklung von Health Literacy in Schulen. In Bollweg, Torsten M; Bröder, Janine; Pinheiro, Paulo (Eds.) Health Literacy im Kindes- und Jugendalter : Ein- und Ausblicke, Gesundheit und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer, 523-547. DOI: 10.1007/978-3-658-29816-6_29


JYU-tekijät tai -toimittajat


Julkaisun tiedot

Julkaisun kaikki tekijät tai toimittajat: Paakkari, Leena; George, Shanti

Emojulkaisu: Health Literacy im Kindes- und Jugendalter : Ein- und Ausblicke

Emojulkaisun toimittajat: Bollweg, Torsten M; Bröder, Janine; Pinheiro, Paulo

ISBN: 978-3-658-29815-9

eISBN: 978-3-658-29816-6

Lehti tai sarja: Gesundheit und Gesellschaft

ISSN: 2626-6172

eISSN: 2626-6180

Julkaisuvuosi: 2020

Artikkelin sivunumerot: 523-547

Kirjan kokonaissivumäärä: 619

Kustantaja: Springer

Kustannuspaikka: Wiesbaden

Julkaisumaa: Saksa

Julkaisun kieli: englanti

DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-29816-6_29

Avoin saatavuus: Julkaisukanava ei ole avoin

Julkaisukanavan avoin saatavuus:

Julkaisun avoin saatavuus:

Lisätietoja: Der vorliegende Beitrag basiert auf einem Aufsatz der Autorinnen, der 2018 in der Fachzeitschrift BMC Public Health veröffentlicht worden ist (Paakkari und George 2018). Bei der aktuellen Fassung auf Deutsch handelt es sich um eine übersetzte Version des ursprünglichen Beitrags. Übersetzung aus dem Englischen: Paulo Pinheiro und Marlene Pieper. - A translated version of the article published in 2018 in the journal BMC Public Health. Translation from English: Paulo Pinheiro and Marlene Pieper.


Tiivistelmä

Schulen gelten als entscheidende Lebenswelten für die Förderung von Health Literacy, allerdings erfolgt diese Festlegung ohne ausreichende Reflexion über ihre ethischen Grundlagen. Der vorliegende Beitrag geht von der Prämisse aus, dass Ethik grundlegend für alle Bildungsaspekte ist und folgt in der Entfaltung der Argumentation einem Eine-Welt-Ansatz, der Verallgemeinerungen für sowohl den sogenannten Globalen Norden wie den Globalen Süden anstrebt. Die Ausarbeitung untersucht zunächst, warum Health Literacy in Schulen gefördert werden sollte, und spricht sich dafür aus, dass die Zielsetzung einer Förderung die mit sozialer Gerechtigkeit einhergehenden Werte miteinbezieht und nicht bei individuellen und gesellschaftlichen Kosten-Nutzen-Analysen innehält. Die Argumentation richtet den Gegenstand Health Literacy anschließend nicht nur an praktischen Fertigkeiten sondern insbesondere an metakognitiven Fähigkeiten (kritisches Denken, Selbstaufmerksamkeit und Citizenship) aus. Schließlich werden Zugänge zur schulischen Förderung von Health Literacy mit einer ethischen Artikulation vorgestellt, welche die Aufmerksamkeit auf für gesundheitliche Ungleichheiten verantwortliche Machtverhältnisse richtet und nicht von der Annahme ausgeht, dass vorliegende Machtverhältnisse einen vorgegebenen Bezugsrahmen für Maßnahmen und Aktivitäten rund um Health Literacy darstellen.


YSO-asiasanat: terveyskasvatus; eettisyys; etiikka; koulut; sosiaalinen oikeudenmukaisuus; kriittinen ajattelu

Vapaat asiasanat: terveyden lukutaito


Liittyvät organisaatiot


OKM-raportointi: Ei raportoida

Alustava JUFO-taso: 2


Viimeisin päivitys 2020-11-09 klo 13:23